Wissenschaft trifft Kunst

Symposium, HFBK, 2014

im Rahmen der Clisap-Kooperation.

 
Programm
Donnerstag, 16. Oktober 2014, HFBK Hamburg, Lechenfeld 2, Hörsaal (Raum 229)
 
Begrüßung (14.00 Uhr)
PROF. DR. FRIEDRICH VON BORRIES, lehrt Designtheorie und kuratorische Praxis an der HFBK Hamburg 
DR. SIMONE RÖDDER, Projektleiterin "Understanding Science in Interaction" am Exzellenzcluster "Integrierte Klimasystemanalyse und -vorhersage" CliSAP, Universität Hamburg
 
Aus Klimaforschungsperspektive (14.30 Uhr)
PROF. DR. HANS STORCH, Leiter des Instituts für Küstenforschung, Bereich Systemanalyse und Modellierung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht) und Dr. Frauke Feser (Mitarbeiterin für Systemanalyse am Helmholtz-Zentrum Geesthacht
 
Aus kulturwissenschaftlicher Perspektive (15.15 Uhr)
DR. SACHA KAGAN, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leuphana Universität Lüneburg
 
Pause (16.15 Uhr)
 
Aus kuratorischer Perspektive (16.45 Uhr)
VERA TOLLMANN, Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin, Berlin
 
Aus künstlerischer Perspektive/literarische Reflexion (17.45 Uhr)
DIRK C. FLECK, Schriftsteller und Autor, u.a. der Öko-Thriller „Das Südsee-Virus“ und „Das Tahiti-Projekt“, Hamburg
 
Führung durch die Ausstellung / Finissage mit Snacks & Drinks (19.00 Uhr)
 
VJ-Performance von Alice Peragine (19.30 Uhr)
 
 
 
 
Das Symposium ist Teil eines Kooperationsprojekts der HFBK Hamburg, und der Forschungsgruppe Understanding Science in Interaction (USI) des Exzellenzclusters für Klimaforschung CliSAP, das im Jahr 2013 entstand.
 
Der Exzellenzcluster "Integrated Climate System Analysis and Prediction" (CliSAP) der Universität Hamburg wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert.